Aktivitäten

Zeltlager 2017

Vom 14-16 Juli 17 nahmen wir am Zeltlager in Großeibstadt am Sportgelände statt. Der Freitag begann wieder mit der Anreise und Zeltaufbau. Anschließend wurde zu Abend gegessen und mit dem Zeltlagerpokal Teil 1 begonnen. Am Samstag wurde nach dem Frühstück mit dem 2.Teil des Zeltlagerpokals weitergemacht so das nach dem Mittagessen der Wettbewerb beendet werden konnte. Der Nachmittag stand dann für alle zu freien Verfügung.  Am Abend wurde nach dem Essen die Siegerehrung des Zeltlagerpokals vorgenommen. Danach war gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer. Am nächsten Morgen wurde nochmal zusammen gefrühstückt alle Zelte abgebaut und die Heimreise angetreten. Es war wieder ein super Zeltlager gewesen der allen viel Spaß gemacht hatte.

Wissenstest 2016

Am Donnerstag den 10.11. 2016 fand der diesjährige Wissentest in Bischofsheim statt. Thema des Wissenstest war diesmal Entstehung eines Feuers, verschiedene Feuersituationen und Löschmittel. Erfolgreich  abgelegt wurde der Wissenstest von folgenden Jugendfeuerwehrdienstleistenden: Stufe 1 Calvin Klein und Jonas Kirchner, Stufe 2 Jonas Reitz, Stufe 3.1 Maxi Richter, Lukas und Laura Holzheimer und Stufe 3.2 Bastian Kleinhenz.

Zeltlager 2016 

Vom 22.07.-24.07.16 fand das Jugendfeuerwehrzeltlager am Hillenberg an dem wir teilnahmen statt. Der Freitag begann wieder mit der Anreise, Aufbau und Abendessen. Danach begann der Feuerwehrpokal Teil 1. bis es dann müde zu Bett ging. Der Samstagmorgen begann mit dem Frühstück bevor der 2. Teil des Zeltlagerpokals weiterging.Leider regnete es den ganzen Tag aus Eimer, sodas der Pokal ins trockene verlegt werden musste. Nach dem Mittagessen wurde der Wettbewerb forgesetzt und nach dem Abendessen die Siegerehrung vorgenommen. Am nächsten morgen wurde noch zusammen gefrühstückt, abgebaut und die Heimreise angetreten. Trotz des Regens war es wieder ein super Wochenende.

 

Action Day 2016 in Bischofsheim

Am Sonntag, 3. Juni, ist die Bischofsheimer Wehr Gastgeber für dem Feuerwehrnachwuchs aus ganz Unterfranken. Die Bischofsheimer richtet den Action Day der unterfränkischen Jugendfeuerwehren an diesem Tag aus. Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb, bei dem mehrere Mannschaften der Jugendfeuerwehren aus den verschiedenen Landkreisen an etwa zehn Stationen ihr Wissen und Geschicklichkeit unter beweis stellen können. Sieger ist das fünfköpfuge Team, das die meisten Punkte erreicht hat. Beginn der Spiele ist um 11 Uhr, die Siegerehrung 15.30 Uhr.

Wissenstest 2015

Am Montag den 16.11.2015 legte die Jugendfeuerwehr Bischofsheim in Sondernau zusammen mit den Jugendfeuerwehren aus Oberweißenbrunn,Wegfurt, Weisbach,Unterelsbach,Oberelsbach Ginolfs und Sondernauden Wissenstest mit erfolg ab. Thema des diesjährigen Wissentest waren die Organisation der Feuerwehren und das Jugendschutzgesetz. Erfolgreich abgegelgt wurde der Wissentest Stufe 1 von Jonas Reitz, Stufe 2 von Leon Ullrich und Ian Dickersson, Stufe 3 von Maxi Richter, Lukas und Laura Holzheimer, Stufe 3,1 wurde von Bastian Kleinhenz abgelegt.

 

Jugendflamme 2015 Stufe 2

Am Samstag 10. Oktober 2015 legten die Jugendfeuerwehren  Bischofsheim, Lebenhan und Mellrichstadt die Jugendflamme Stufe 2 in Lebenhan ab. Die Jugendlichen mussten ein Standrohr erklären und am Unterflurhydranten setzen, einen provisorischen Wasserwerfer aufbauen, eine Verkehrsabsicherung nach einen Unfall erstellen, und zum Abschluss eine Gemeinschaftsabrbeit in dem kleine Boote gebastelt wurden, und  die am Ende dann auch im Wasser schwimmen mussten. Abgelegt haben die Stufe 2 von der Jugendfeuerwehr Bischofsheim: Lukas Holzheimer, Laura Holzheimer, Maximilian Richter, Bastian Kleinhenz, Leon Ullrich.

 

Zeltlager 2015

Vom 10-12 Juli 15 nahmen wir am Zeltlager in Heustreu am Sportgelände teil.Der Freitag begann mit der Anreise und Zeltaufbau. Anschließend wurde zu Abend gegessen und mit dem Zeltlagerpokal Teil 1 begonnen. Am Samstag wurde nach dem Frühstück mit dem 2.Teil des Zeltlagerpokals weitergemacht so das nach dem Mittagessen der Wettbewerb beendet werden konnte und bei heißen Temperaturen die Jugendlichen eine Abkühlung im aufgestellten Wasserbehälter nehmen konnten.Am Abend wurde nach dem Essen die Siegerehrung zusammen mit dem Bürgermeister von Heustreu und der Feuerwehrführung des Landkreises vorgenommen. Wir belegten mit 2 Mannschaften einen guten 13. und 9. Platz, aber der Spaß und die Kameradschaft sollte ja im Vordergrund stehen. Danach wurde noch lange am Lagerfeuer gesungen und gefeiert (ohne Alkohol 🙂 !).  Am nächsten morgen nach dem Frühstück wurde abgebaut und aufgeräumt und die Heimfahrt angetreten. Es war wieder ein super Zeltlager gewesen der allen viel Spaß gemacht hatte.

 

Jugendflamme 2015 Stufe 1 

Am Mittwochabend den 20.Mai.15 legten mehrere Jugendliche der Jugendfeuerwehr  die Jugendflamme Stufe 1 ab. Die Jungen und Mädchen mussten 3 Knoten oder Stiche  zeigen, aufzählen wie ein Notruf abgesetzt wird, Handhabung von Strahlrohr, Schläuchen und Verteiler erklären, aufsuchen eines Unterflurhydranten mittels Hinweisschild und Kenntnisse über einfaches Sanitätsgerät wie Verbandskasten, Krankentrage und Krankendecke haben. Abgelegt haben die Stufe 1 : Lukas Holzheimer, Laura Holzheimer, Maximilian Richter, Leon Ullrich, Bastian Kleinhenz, Jonas Heiler, Thomas Kleinhenz und Jonas Reitz, die vom Jugendwart Christian Hoenen abgenommen wurde

 

 

 

 

 


Wissenstest  2014

Der Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen gehört zu den Grundtätigkeiten eines Feuerwehrdienstleistenden im Brandeinsatz. Erste Lernerfolge in dieser Materie können die Jugendlichen bereits zu Beginn ihrer Feuerwehrausbildung erreichen.

Anlass genug, dies zum Schwerpunkt des diesjährigen Wissenstests für die Feuerwehr-Jugendgruppen zu machen. Gemeinsam wurde in Oberelsbach der Wissenstest für die Jugendfeuerwehren durchgeführt, woran die Jugendfeuerwehren aus Oberelsbach, Weisbach, Sondernau, Bischofsheim, Oberweißenbrunn, Wegfurt und Schönau teilnahmen.

Während der Vorbereitung für den Wissenstest lernten die Teilnehmer anhand von Einsatzbeispielen die Namen der Geräte und deren Funktion im Einsatz kennen und hatten die Möglichkeit, einfache Tätigkeiten im Umgang mit Schläuchen und Armaturen zu üben. Die Feuerwehranwärter mussten einzelne Schläuche und Armaturen beim Namen nennen können und wissen, welche Funktion diese beim Einsatz in der Wasserförderung erfüllen.

In den Übungen in den jeweiligen Feuerwehren lernten die Jugendlichen das Notwendige, um beim Wissenstest Erfolg zu haben. Kreisjugendwart Hans-Peter Schonder, der die Abnahme in Oberelsbach durchführte, zeigte sich sehr stolz, dass alle Teilnehmer den Wissenstest mit Bravour bestanden.

Der Wissenstest wurde erfolgreich abgelegt von den Jugendfeuerwehrdienstleistenden: Luca Omert, Hannes Kaufmann, Yannick Schnellhardt, Niklas Sandmann, Jan Müller, Patrick Oesterreich und Jonas Voll (alle Feuerwehr Oberelsbach), Lorena Keidel Janik Weikard, Fabian Büttner, Niklas Horbelt, Moritz Tratt, Simon Kleinhenz, Hannes Weikard, Fabian Michael, Lea Rockenzahn, Marcel Söder (alle Feuerwehr Wegfurt), Levin Vorndran, Christian Kleinhenz (beide Feuerwehr Sondernau), Jonas Hergenhan, Maximilian Scherer, Mona Reulbach, Vanessa Erb, Luisa Kleinhenz, Juliane Kleinhenz, Stefan Wolf, Lukas Menninger, Kilian Hartmann (alle Feuerwehr Weisbach), Marcel Büttner, Robin Eisenmann, Laura Kemmerzell, Tom Abert, Tim Schleicher, Manuel Kemmerzell, Lorenz Reinhart, Simon Reinhart, Lukas Vorndran, Kilian Geis, Kevin Schleicher, Frank Eisenmann, Levin Kleinhenz, Janina Büttner, Celina Schaupp, Katja Plendl, Tobias Back (alle Feuerwehr Oberweißenbrunn) sowie von der Feuerwehr Bischofsheim Thomas Kleinhenz, Leon Ullrich, Lukas Holzheimer, Jonas Heiler, Maximilian Richter, Laura Holzheimer, Bastian Kleinhenz, Marvin Hofmann.

 

24 Stunden Berufsfeuerwehrtag 2014

Einblick in den Ablauf einer Berufsfeuerwehr und der Umgang mit vielen technischen Geräten

 Am letzten Ferienwochenende (Sommerferien 2014) fand der 24 Stunden Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Bischofsheim,Oberweißenbrunn und Wegfurt statt. Zum Dienstbeginn am Freitag wurden die 15 Jugendlichen in 2 Gruppen eingeteilt und das Nachtlager hergerichtet.Nach der Fahrzeugkunde und dem Abendessen ließ auch der erste Alarmgong nicht lange auf sich warten. Über die Lautsprecher kam die Durchsage “2 Verletzte Personen auf dem Balkon am Sportheim Wegfurt“ und so rückten die Jugendlichen zum Einsatzort aus. Diese mussten vor Ort eine Beleuchtung aufbauen, um bei angebrochener Dunkelheit für Licht zu sorgen und anschließend mit Leitern und Rettungsknoten die Verletzen vom Balkon zu retten. Zurück im Feuerwehrhaus folgte dann ein Spieleabend unter der Leitung von Kreisjugendwart Hans-Peter Schonder der sich einige gute Spiele einfallen ließ. So musste beim Spiel“ was bin ich“ Feuerwehrgeräte erraten werden oder beim Tennisbälle zuwerfen der Funkverkehr aufrecht gehalten werden.Und so wurden die Spiele mit dem nächsten Einsatz „ein Papierkorbbrand in Bischofsheim“beendet. Dieser wurde mit Hilfe vom Schnellangriff und Kübelspritze schnell gelöscht. Wieder im Gerätehaus angekommen wurde die Einsatzbereitschaft hergestellt und es ging in die Nachtruhe,die aber nicht lange anhielt. So mussten mitten in der Nacht die Feuerwehranwärter zur Personensuche nach Oberweißenbrunn um dort 2 vermisste Personen mit Handlampe und Wärmebildkamera zu suchen.Nach einer kurzen Nacht weckte in den Morgenstunden der Alarmton die Jungen Feuerwehrlern und so musste eine Ölspur abgebunden werden.Nach einem gemeinsamen Frühstück und einer Schulung kam auch schon der nächste Einsatz ein Verkehrsunfall mit 2 eingeklemmte Personen zwischen Pkw und Radlader. So wurde mit Luftkissenheber und hydraulischen Gerät (Schere und Spreizer) die Personen (Puppen)befreit.So konnte jeder Feuerwehranwärter sich mal an den technischen Geräten versuchen. Als das Mittagessen eingenommen war ging es zum letzten Einsatz“Flächenbrand in Oberweißenbrunn“. Dort wurde mit einem Löschaufbau und einer Wasserwand der angrenzende Wald geschützt und der Brand gelöscht. Als zum Abschluss des 24 Stunden Tags dann alle Eltern eintrafen, zeigten die Jungen und Mädchen nochmal einen Löschaufbau vor dem Bischofsheimer Feuerwehrhaus. Anschließend wurde zusammen mit allen Helfern und Betreuern Gegrillt und alle Teilnehmer waren begeistert aber von der kurzen Nacht und den vielen Einsätzen auch müde. Am Ende bedankte sich Kreisbrandmeister Bernd Abert (der die Idee zum Berufsfeuerwehrtag hatte) beim Bischofsheimer Jugendwart Christian Hoenen, der in vielen Stunden die Vorbereitung und Planung aber auch die Organisation des 24 Stunden Tags übernommen hatte. Auch Christian Hoenen bedankte sich bei allen Betreuer und Helfern aus Bischofsheim, Oberweißenbrunn und Wegfurt ohne die so etwas gar nicht möglich wäre. Ein besonderen Dank sprach er der 1. Vorsitzenden der Bischofsheimer Feuerwehr Ulla Kleinhenz aus die sich um die Verpflegung gekümmert hat „ Die Ulla kümmert sich um alles und ist auch immer da wenn man sie braucht“

 

Gutes Abschneiden unserer Jugendfeuerwehr beim Action Day 2014 in Sand am Main  

hier nochmal ein Nachtrag vom Action Day 2014 Unterfranken der Jugendfeuerwehr in Sand am Main bei der unsere Jugendfeuerwehr den 5. Platz von 24. Mannschaften und von 4 Mannschaften aus den Landkreis Rhön Grabfeld die beste Mannschaft war. Beim Action Day werden ca. 10 Stationen mit Spielen in dem Geschicklichkeit, Schnelligkeit und schnelles denken aus dem Feuerwehrtechnischen Berreich gefordert werden. Die Mannschaft mit dem meisten punkten nach allen Spielen gewinnt den Wanderpokal. Hier ein Link zum Video von Primaton zum Action Day http://www.primatononline.de/…/Action-Day-2014-der-Jugendf…/

 

Zeltlager 2014

Vom 18-20 Juli 14 nahmen wir am Zeltlager in Sulzfeld am Badesee teil. Bei Rekordverdächtigen Temperaturen konnten wir vom Glück sagen das wir neben dem Zeltplatz einen Badesee zum abkühlen hatten. Und so wurde auch der Zeltlagerpokal auf dem Samstagvormittag verlegt um nicht in der heißen Mittagssonne ein Risiko einzugehen.Der Samstag Mittag blieb zum Abkühlen im Badesee. Im Zeltlagerpokal erreichten wir einen guten 5. Platz aber vor allem stand der Spaß im Vordergrund. Der Abend kling dann beim Grillen, Lagerfeuer und der Siegerehrung so langsam aus. Ein paar zerstochene Beine und Arme nahmen wir am Sonntagvormittag als Andenken mit nach Hause die wir durch die nächtliche Stechmückenplage uns eingefangen hatten. Allen die dabei gewesen waren hat es viel Spaß gemacht.